GASTGEBER

Eine Familien-Tradition in drei Generationen hat die Sonnenhalde zu dem Bijou gemacht, was sie heute ist. Seit über 30 Jahren führen Maria und Georg Arpagaus mit viel Freude und Herzblut das wunderschöne Chalet-Hotel an bester Lage in Arosa.

2018 ist mit Tina Arpagaus die 3. Generation im Betrieb eingestiegen und bringt ihre Erfahrungen aus verschiedenen Betrieben und Tätigkeitsgebieten mit ein.

Das eingespielte Generationen-Trio kümmert sich zusammen mit einem kleinen und engagierten Team um die Gäste und versucht jeden Wunsch zu erfüllen – selbst das Wetter scheint oftmals im Umfeld der Sonnenhalde leicht freundlicher zu sein…

Gastegeber SW

GESCHICHTE

1914

Die Sonnenhalde wurde im Jahr 1914 durch die Familie Schmid (Eltern der Schriftstellerin Kathrin Rüegg) als Pension erbaut. Während und nach den Kriegsjahren war es ein Kurhaus der Graubündner Heilstätte.

1953

Übernehmen Georges und Margret Arpagaus die Sonnenhalde und machen aus der Bündner Heilstätte ein Garni Hotel.

1984

Ab diesem Jahr führen Georg und Maria Arpagaus ( 2. Generation) die Sonnenhalde weiter

1984

Innenausbau des bestehenden Teils des Hotels mit Einbau der ersten Bäder in die Hotelzimmer.

1995/96

Anbau Nord/Ost-Trakt: Eingangsbereich, Frühstücks- /Aufenthaltsraum, neue Doppel- und Familienzimmer. Bau Wellness-Bereich mit Sauna/Dampfbad/Ruheraum.

2001+2006

Anbau Süd/West-Trakt resp. Nord/West-Trakt. Neu- und Ausbau von 17 Hotel-Zimmern (Einzel-, Doppel und Familienzimmer), neue Küche, Lift, und Kinderspielzimmer.

2018

Tina Arpagaus (3. Generation) steigt als Gastgeberin in den Betrieb ein.